3D-GEDRUCKTES SCHNEEFAHRRAD

Ein umgebautes Fahrrad, mit dem Mann im Schnee fahren kann und dessen Teile aus dem 3D-Drucker kommen. Diese interessante Idee wurde bei HAGE3D während der Weihnachtsfeiertage erfolgreich in die Tat umgesetzt. Die benötigten Komponenten sowie die Kette wurden mit dem HAGE3D 84L aus ABS, PLA und TPU gedruckt. Mittlerweile ist das Fahrrad bereits im Einsatz.

„Die Idee zum Schneefahrrad kam mir vor Weihnachten. Ich habe im Fernsehen ein Skidoo gesehen, hatte ein altes Fahrrad zu Hause und über Weihnachten ein paar Tage frei. Da dachte ich mir: Wieso nicht einfach selbst ein Schneefahrrad basteln?“ – so beschreibt HAGE Geschäftsführer Peter Freigassner-Sanchez die Entstehung des selbstgebastelten Schneefahrrads. Mittlerweile steht das fertige Bike in der neuen Montagehalle. Der technische Geschäftsführer der HAGE Sondermaschinenbau GmbH hat das Bike bereits erfolgreich im Schnee getestet.

Von der Idee zur Umsetzung

Insgesamt war der HAGE3D 84L rund 150 Stunden im Einsatz, um die zahlreichen Bauteile sowie die Kette, die zuvor von HAGE Geschäftsführer Peter Freigassner-Sanchez konstruiert wurden, aus ABS, PLA und TPU zu fertigen. Der äußere Rahmen wurde aus Stahl gefertigt und grün lackiert. Der Motor wurde extra zugekauft und ergibt gemeinsam mit den anderen Komponenten und der 3D-gedruckten Kette den neuen, schneetauglichen Hinterantrieb des Fahrrads.

Kette wurde in einem Stück 3D-gedruckt

Das Herzstück des Fahrrads ist die Kette, die das Fahren auf Schnee ermöglicht. Bei der Kette brauchte es ein paar Versuche, ehe der passende Werkstoff und die passende Konstruktion gefunden wurde. Nach Versuchen mit PLA und ABS (zu laut, zu schwer und zu rutschig), wurde schließlich TPU als Werkstoff ausgewählt. Die Konstruktion wurde dahingehend optimiert, dass die Kette zu einem Endlosdruck gemacht wurde. Die Kette kam also in einem Stück aus der Maschine und wurde anschließend mit allen anderen Bauteilen zu einer Komponente zusammengebaut und statt dem Hinterrad des Fahrrads montiert. Nach ein paar Indoor-Tests wurde das Bike bereits auf dem schneebedeckten Parkplatz vor der neuen Montagehalle und in weiterer Folge im alpinen Gelände ausprobiert und bestand diese erste Bewährungsprobe mit Bravour!